Website planen

Mit Plan! So wenig wie möglich, aber so viel wie nötig!
Um eine individuelle Webseite zu generieren, bedarf es eines guten und durchdachten Konzeptes. Welche Farben sollen verwendet werden? Sind sie websicher und harmonisch? Dies sind alles Fragen, welche man sich in der Planung stellen sollte. Es macht wenig Sinn, beim Layouten planlos Farben und Formen wild miteinander zu mischen.

Es gibt viele, teilweise auch kostengünstige, Software, die Hierachien der Navigation visuell darstellen können. Auf diese Weise weiß man schon vorher ungefähr, wie viel Speicherplatz die Seite insgesamt benötigen wird. Vorallem erkennt man schnell die Ladezeiten einzelner Module. Sind diese zu lang, verliert der Besucher schnell die Geduld.

Wie unten gezeigt, werden verschiedene Teile der Webseite grafisch getrennt. Gruppen können die Übersicht wahren. Kommentare sind nicht nur in Programmiersprachen von Bedeutung, sondern auch beim Planen von Webseiten. Datenbänke haben andere Icons wie HTML-Seiten etc.

CSS-Verlinkungen werden in Planungsdiagrammen meist vernachlässigt, da sie sonst an Übersichtlichkeit verlieren. CSS ist die Abkürzung für Cascading Stylesheets die Definierung von allgemeingültigen Klassen. Damit werden zum Beispiel Farben nicht in HTML festgehalten, sondern zentral in einer Basic-CSS. Der große Vorteil dabei ist, dass Änderungen im Layout nur einmal getätigt werden müssen und somit alle Seiten simultan geändert werden. Klassen beziehen sich nicht nur auf das Aussehen, sondern auch auf andere Dinge, wie zum Beispiel das Drucken.